Rezension zu „Throne of Glass-Die Erwählte“ von Sarah J. Maas


ISBN: 978-3-423-76078-2

Titel: Throne of Glass-Die Erwählte         Originaltitel: Throne of Glass
Autor: Sarah J. Maas
Erscheinungsdatum/Verlag: 01.09.2013/Dtv

Klappentext:
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Inhalt:
Die junge Assasinin Celaena Sardothien ist zum Tode verurteilt und arbeitet in einem der härtesten Arbeitslager, als eines Tages der Capitän der Leibgarde vor ihr steht und ihr vom Plan des Kronprinzen erzählt: Sie soll der Champion vom König werden oder sterben. In einem Wettstreit soll sich entscheiden, wer würdig genug ist, Ardalans Champion zu werden. Von nun an muss Celaena sich als Lady Lilian ausgeben, um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Neben dem täglichen Training mit Chaol, dem Capitän der Leibgarde, muss Celaena auch Prüfungen bestreiten. Allerdings werden einige Champions brutal ermordet und verstümmelt aufgefunden, ohne jegliche Organe.

Schreibstil:
Es ist aus der Sicht des auktorialen Erzählers geschrieben, welcher hier hervorragend passt. Es lässt sich locker leicht lesen und ist sprachlich der jeweiligen Person angepasst.

Meine Meinung:
Anfangs war ich etwas skeptisch, aber das legte sich nach und nach. Was besonders an diesem Buch mag ist, dass Celaena authentisch ist und man (zumindest aus weiblicher Sicht :D) mit ihr mitfühlt und man leidet auch richtig mit. Es passiert mir nicht oft, dass ich ein Buch kurz zu klappen muss, weil meine Fantasie einfach zu schräg ist(wahrscheinlich schon derart gestört durch Stephen King). Einen einzigen Minuspunkt habe ich hier: DIE LIEBE. Man möchte Celaena manchmal regelrecht schlagen mit ihrer „Ich-kann-mich-nicht-entscheiden-aber-ich-knutsche-mal-mit-dem-rum“. Aber der Faktor Kampf und was es wohl ist, was alles ermordet was nicht bei drei im Zimmer ist, gleicht das super aus.
Ein guter Start in die Trilogie und freue mich auch auf Band 2 und 3 (die bald auch als Taschenbuch erscheinen!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s