Bücher

Rezension zu „Passion-Leidenschaftlich begehrt“ von S. Quinn

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Titel: Passion-Leidenschaftlich begehrt
Originaltitel: The Ice Seduction
Autor: S. Quinn
Erscheinungsdatum/Verlag: 18.05.2015/ Goldmann

Klappentext:
Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castle annimmt, wird sie gewarnt: Bisher hat es keine Nanny länger als eine Woche in dem prächtigen Herrenhaus ausgehalten, in dem der alleinstehende Lord Patrick Mansfield und sein kleiner Neffe Bertie leben. Denn der Lord, ein verboten gutaussehender ehemaliger Offizier, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich seinen Anweisungen. Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen …

Inhalt:
Seraphina Harper hat es nicht leicht im leben. Job weg, kaum Geld und wie soll sie die Schulgebühren ihrer jüngeren Schwester bezahlen? Schließlich wird ihr eine Stelle in Mansfield Castle angeboten und sie sagt zu. Allerdings wird sie gewarnt, dass das Kind recht schwer zu handhaben wäre und bisher keine Nanny länger als eine Woche geblieben wäre.Und wäre da nicht noch der überaus gutaussehende Lord Patrick Mansfield, der Seraphina den Kopf verdreht. Aber Seraphina muss sich nicht nur über ihre Gefühle klar werden, mit der herrischen Personalleiterin Mrs. Caulder, sondern auch das Geheimnis um Bertie herausfinden.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist locker leicht und recht untypisch für dieses Genre, nicht vulgär.

Meine Meinung:
Das Buch ist um einiges besser als die „Devoted“-Reihe von ihr und JA ich weiß, ein „normaler“ Mensch lernt mal eben keinen Lord kennen.Aber das ausschlaggebende hier war, dass Geheimnis um den kleinen Bertie. Ich war zutiefst schockiert und frage mich, wie grausam Menschen sein können, um ihren willen zu bekommen. Die Geschichte zwischen Seraphina und Patrick stand eher an zweiter Stelle und es war wirklich angenehm zu lesen, wie sie sich verhalten wenn sie zusammen sind oder eben ein Schäferstündchen schieben. Im Endeffekt bin ich sogar positiv überrascht von diesem Buch, weil es einen fesselt und man es wunderbar so weglesen kann. Freue mich schon auf die anderen Teile.

P.S.: Danke an Goldmann für das Leseex. :))

Advertisements

1 thought on “Rezension zu „Passion-Leidenschaftlich begehrt“ von S. Quinn”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s