Rezension zu „Mädchen für alles“ von Charlotte Roche

maedchen_fuer_alles

 

Titel: Mädchen für alles
Autor: Charlotte Roche
Erscheinungsdatum/Verlag: 05.10.15/Piper

Klappentext:
Ihre Ehe? Horror.
Ihr Kind? Egal.
Ihre Zukunft? Rosig.
Denn sie hat jetzt ein Mädchen für alles. Und einen ziemlich guten Plan.

Christines Leben ist perfekt. Perfekt langweilig, perfekt einsam. Es muss sich was ändern, Hilfe muss her. Die Hilfe heißt Marie und ist Christines „Mädchen für alles“: Wäsche, Kochen, Baby. Ein Traum! Marie kann nicht nur alles, sie sieht sogar noch toll aus. Findet auch Christines Mann. Aber bevor der sie kriegt, nimmt Christine sie lieber selber und ist begeistert, wozu Marie offenbar alles bereit ist. Gemeinsam begeben sie sich auf eine unmoralische Reise mit einem gefährlichen Ziel.

Der neue Roman von Charlotte Roche:
so unverschämt böse wie komisch.

Inhalt:
Ehrlich gesagt ist Christine alles egal außer ihren Serien und das sie genügend zu trinken hat, was es wirklich schwer macht, den Inhalt zu beschreiben. Im groben geht es darum, dass Christine ihre Mutterschaft bereut und das Gefühl hat, versagt zu haben. Jedenfalls kommt ihr Mann auf die grandiose Idee, ein „Mädchen für alles“ einzustellen und natürlich findet Christine das „Mädchen für alles“  aka Marie wunderbar und beschließt, sie zu verführen.

Meine Meinung:
Man sollte „Mädchen für alles“ nicht mit Roches vorherigen Büchern vergleichen, denn hier geht es in erster Linie wirklich darum, dass sie die Mutterschaft bereut und in zweiter Linie darum, wie gerne sie Marie verführen würde. Auch in diesem Roman verarbeitet Roche die Scheidung ihrer Eltern.
Am besten, ihr schaut euch das Interview von der Buchmesse an, denn da geht sie nochmal ins Detail.
Blaues Sofa – Buchmesse 2015

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s